Volksmusik ist in Zeiten entstanden, als es noch keine Medien, wie Fernsehen und Radio gab. Nach der Arbeit setzte man sich zusammen, und sang, was einem gerade einfiel. Daher gibt es auch equalizer-255396_640nichts schriftlich Überliefertes, wenn es um diese Art von Musik geht. Es gab dazu auch noch viele Haushalte, in denen mindestens ein Familienmitglied ein Instrument beherrschte. Diese wurden in den Wintermonaten selber erlernt, wenn es auf den Feldern nichts zu tun gab. Es gibt zwar regional typische Volkslieder, aber in vielen Fällen sind sie schwer zu erkennen und darum ist es einfacher, sie der Herkunftsregion zuzuordnen, Es ist dann die Rede, vom „ Kufsteiner Lied“ dem „ Tiroler Lied“ oder eben von „Steirischer Volksmusik“.

Das Land der traditionellen Volksmusik

Gerade in Österreich gibt es mehrere Formen, die urtypisch sind. Hier ist die Rede vom Jodler, einem Ländler, dem Marsch und nicht zu vergessen der Polka. Letztere ist immer noch einer der am meisten getanzten Gesellschaftstänze schlechthin. Wie sollte es auch anders sein, wurden viele Lieder von Johann Strauß selber oder einem Sohn komponiert. Neben dem Walzer, der natürlich an erster Stelle in Österreich steht, ist es die Polka, die immer wieder aufgespielt wird.

Zur Volksmusik aus Österreich gehören Instrumente, wie Geige oder Ziehharmonika unbedingt dazu. Die Gruppen, die heute noch Volksmusik spielen, haben in den meisten Fällen eine lange Familientradition. Die Instrumente stammen noch teilweise aus eigenem Familienbesitz und wurden von den Großeltern oder noch früheren Generationen weiter vererbt.

Viele von ihnen spielen seit frühester Jugend auf den Instrumenten und ihre Karrieren fingen auf Volksfesten oder auf dem Schützenfest an.

Bekannte Sänger

Eine Gruppe, die besonders in Österreich recht populär ist, sind die Mitglieder der „ Steirischen Streich“. Sie spielen Volksmusik, die die Lebensfreude in ihrem Land vermitteln soll und es gibt nahezu keine Festlichkeit, bei denen sie nicht gebucht werden.

Die Instrumente die gespielt werden sind typische der Volksmusik, dazu gehören zwei Geigen, eine Klarinette, eine Steirische Harmonika, wie sie auf der Seite steirische-harmonika-online.de beschrieben wird, eine Bratsche und eine Bassgeige. Sie spielen in der Mehrzahl klassische Steirische Volksmusik, die teilweise überliefert oder neu bearbeitet wurde.

Das Österreich reich an Volksmusik ist, beweist schon, das der „ Grand Prix der Volksmusik“ hier seinen Ursprung fand. Die alpenländische Volksmusik ist ein ganz eigener Zweig der Volksmusik und hier ist nicht nur Österreich involviert, sondern auch Bayern, die Schweiz und Südtirol, sowie auch Grenzgebiete wie beispielsweise Baden-Württemberg.